AUF EIN NEUES!

Was für ein Jahr! Was für ein Jahr liegt hinter uns. Wahnsinn. Verrückt. Plötzlich steht alles still und das bereits zum zweiten Mal dieses Jahr. Und doch hat mir 2020 neben all den Einschnitten und dem Verzicht auf vieles verdeutlicht, wie dankbar ich für Dinge in meinem Leben bin, die ich bisher für absolut selbstverständlich gehalten habe.


Muss man immer erst etwas verlieren oder vorübergehend auf etwas verzichten, um zu erkennen, wie wundervoll es ist?


Mit Freunden lecker im Restaurant essen gehen, gemeinsam tanzen, auf einem Konzert die Seele aus dem Leib singen, Geburtstage feiern, einen schönen Film im Kino sehen, Freunde umarmen, gesund zu sein, in den Urlaub zu fahren, Sport zu treiben, arbeiten gehen zu können und einiges mehr. Ich freue mich schon jetzt darauf dies alles wieder zu erleben. Niemand weiß wann, aber eins ist sicher alles geht irgendwann vorbei. Bis dahin genieße ich Spaziergänge, den ganzen Tag im Pyjama zu verbringen, gute Bücher, Hörbücher, Podcasts, ausgiebiges Kochen zu Hause, Telefonate einen Weihnachtsfilm nach dem anderen und meinen Weihnachtsbaum, gegebenenfalls auch bis März;-)


Auch wenn dieses Jahr nicht zu planen war und anders als die anderen Jahre zuvor, halte ich an meinem Ritual zum Ende des Jahres fest. Wie nutzt ihr die Zeit zwischen den Jahren?


Ich setzte mich dieses Jahr bereits zum dritten Jahr in Folge, meist am Heiligen Abend vormittags mit einem leckeren Kaffee gemütlich aufs Sofa, lass das letzte Jahr Revue passieren und überlege, was das nächste Jahr bringen könnte. Selbstverständlich bietet jeder Tag die Möglichkeit eines Neuen Anfangs und doch finde ich die Zeit zwischen Weihnachten und dem Beginn des neuen Jahres irgendwie magisch. Man hat die Möglichkeit ganz ohne Ablenkung von außen nochmal nach innen zu gehen, Abzuschließen, Klarheit zu schaffen, ganz für sich zu sein und sich neu auszurichten, darauf freue ich mich schon jetzt.


„SOME PEOPLE SIT AND WAIT FOR INSPIRATION, THE REST OF US JUST GET UP AND DO THE WORK“ Steven King


Vielleicht wäre so ein Date mit euch selbst dieses Jahr ja auch was? Probiert es doch einfach mal aus. Nehmt euch ca 1-2 Stunden Zeit und Ruhe, genügend Papier, ein leckeres Getränk und los geht’s.


Ihr fragt euch wie und was? Hier der FAHRPLAN ZU MEINEM RITUAL ZUR WEIHANCHTSZEIT:

(PS: lässt sich sowohl privat wie auch geschäftlich nutzen)


1. ÜBERSCHRIFT

Ich nehme mir ein weißes Blatt Papier und suche für das alte Jahr eine Überschrift. Wie könntet ihr das Jahr zusammenfassen? Was für große Dinge sind passiert?

War es ein Jahr der Entscheidungen? Veränderungen? Euer Jahr des Mutes, der Ruhe, des Loslassens…….?

Was beschreibt euer Jahr in einem Satz oder Wort am besten?


2. MEILENSTEINE

Unter dieser Überschrift sammle ich dann die Meilensteine des Jahres. Was habe ich alles geschafft? Das müssen nicht immer nur große Sachen sein, einfach alles was ihr dieses Jahr erlebt und gemeistert habt.

Atmet dann tief durch und verdeutlicht euch nochmals was ihr alles dieses Jahr geschafft habt, jetzt ist es an der Zeit stolz auf euch zu sein. Aber so richtig. Schließt kurz die Augen und lächelt. Ihr seid euer größtes Geschenk und viel stärker als ihr glaubt.


3. ERKENNTNISSE

Im dritten Schritt sammle ich Brainstorming mäßig alles was vielleicht nicht so geklappt hat, was habe ich daraus gelernt, was für Erkenntnisse gewonnen.


4. MOTTO/INTENTION FÜRS NEUE JAHR

Jetzt geht’s ans neue Jahr. Was für einen Leitsatz soll es tragen, was für ein Motto? Welcher Satz soll mich durchs neue Jahr begleiten?


5. ZIELE

Hier wird’s spezifischer. Wenn euer neues Jahr ein komplett weißes Blatt ist, mit was wollt ihr es füllen? Was würdet ihr dieses Jahr gerne erreichen? Das kann bis hin zu ganz spezifischen Zahlen gehen. Bsp: Was ihr verdienen möchtet, wieviel neue Kunden ihr gewinnen wollt? Etc. Denkt an soviele Lebensbereiche wie möglich (Arbeit, Privat, Ernährung, Reisen, Familie, Freizeit, Finanzen)

Eurer Kreativität wird keine Grenze gesetzt, überlegt und plant ganz frei und mutig.

Unter jedem Ziel halte ich für mich die ersten ein bis zwei Schritte fest die nötig sind um dieses Ziel zu erreichen.


6. DONT´S

Dies ist der letzte Punkt auf der Liste. Auf was möchte ich dieses Jahr verzichten? Was sind Gewohnheiten, Dinge, Verhaltensweisen, die mir nicht gut tun? Was darf ich loslassen?

Ich finde es hat etwas Aufregendes, Magisches neu zu planen und zu starten. Erlaubt euch diesen Prozess zu genießen und zu feiern! Nach 3 Monaten hole ich mir meist meine Aufschriebe wieder zur Hand und schaue was sich im neuen Jahr bereits alles getan hat. Spannend!


ENJOY IT AND MAKE YOURSELF A MERRY LITTLE CHRISTMAS


Von Herzen wundervolle Weihnachten


Eure

Linda

12 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Yes, no, maybe?